Der Baulotse hat umgebaut

Lieber hören, statt lesen? Hier lang

Bild: Daniel Bleyenberg / pixelio

37 Beiträge hat der Baulotse bisher veröffentlicht. Noch keine umwerfende Zahl, für uns aber dennoch ein Anlass, Ihnen für das entgegengebrachte Interesse zu danken. Ihr Zuspruch und die Rückmeldungen machen uns Mut, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen.

Aber wir haben auch gesehen, wo wir noch etwas verbessern können. Nach dem Motto „alles neu macht der Mai“ haben wir den zurückliegenden Monat für den hier erläuterten Umbau genutzt. Dabei bleiben alle bestehenden Beiträge an den gewohnten Stellen erreichbar. Vereinfacht hat sich hingegen, wie Sie den Weg von einem Beitrag zu dessen thematischen Geschwistern finden.

Informieren nach Bedarf

Sie haben, wie gewohnt, zwei Möglichkeiten, sich den Weg durch das wachsende Informationsangebot zu erschließen. Die beiden Möglichkeiten heißen „Kategorien“ und „Schlagworte“. Neu ist, dass nun jeder Beitrag eindeutig in nur eine Kategorie eingeordnet wird. Passt ein Beitrag zu mehreren Themenfeldern, so wird er wie bisher mit mehreren Schlagworten verknüpft, aber nicht mehr mit mehreren Kategorien. Die Kategorien folgen im Aufbau den Bauphasen. Eine Struktur, die Sie als Häuslebauer mit Ihren Sorgen und Fragen an ihrem Punkt des Bauprozesses abholen soll.

Bauphasen als Informations-Richtschnur

Das Informationsangebot des Baulotsen ist auf die Mehrheit der Häuslebauer zugeschnitten, die einen Neubau errichten möchten. Umbauende bzw. Anbauende sind selbstverständlich ebenso herzlich willkommen, müssen aber gewissermaßen umdenken und ggf. die ersten Kategorien, bzw. Phasen des Neubaus, überspringen.

Um Ihr Grundstück geht es in der Kategorie Suche nur bis zu dem Punkt, an dem Sie es gefunden haben. Baugrunduntersuchungen gehören dann schon zur Vorbereitung, und ebenso auch noch die Suche nach Fachleuten, die Sie bei der Planung unterstützen. Erst die inhaltlichen Aspekte der Planung werden dann in der gleichnamigen Kategorie behandelt.

Der Tiefbau erstreckt sich dann vom Aushub oder der Geländemodellierung bis zur fertiggestellten Bodenplatte oder Kellerdecke. Anschließend übernimmt der Rohbau, bis mit dem Einbau der Fenster und Außentüren die Gebäudehülle geschlossen ist, und mit der Estrichtrocknung die Ausbaugewerke ihre Arbeit beginnen. Außerhalb der Haustür behandelt die Kategorie Drumherum alles, was sich im Außenbereich abspielt: Einfahrt, Garten, Garage und dergleichen.

Unser Dialog mit Ihnen

Die Kategorie Inside bietet interne Einblicke. Hier ist auch das Glossar untergebracht, das jetzt einen neuen Namen bekommen hat: „Bau-Wörterbuch“. Damit einher geht ein neuer Anstrich, der beim schnellen Auffinden eines Begriffs behilflich sein soll.

War dieser Umbau aus Ihrer Sicht nützlich? Dann freuen wir uns über ein „Daumen hoch“ in den Kommentaren.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.